Vegan leben…

… ist im Grunde gar nicht so schwer wie viele Menschen denken. „Was kannst du denn dann noch essen?“ ist z.B. einer der Sätze die mensch täglich zu hören gekriegt. Was kann ich essen? Ich esse genauso wie Fleischfresser Bratkartoffeln, Pommes mit Ketchup, Spaghetti mit Tomatensoße, Brot mit Marmelade und Salate. Und das sind nur ein paar Beispiele für vegane Nahrungsmittel. Dazu kommen Fleischersatzprodukte wie Seitan oder Soja, Tofu wird anstelle von Eiern in der Pfanne gebraten und mit Sojamilch mische ich mir meinen Pfannkuchen-Teig. Wenn ich lust auf irgend ein „unveganes“ Essen habe suche ich im Internet unter Vegan cooking with Ente, Veganguerilla oder mit Hilfe einer Suchmaschine nach veganen Alternativen.

Ganz am Anfang hat mir übrigens ein sehr schönes Buch geholfen nicht zu verhungern. Es handelt sich dabei um „Vegan. Lecker, lecker.“ welches ihr unter anderem bei „roots of compassion“ und „vegan uprising“ oder dank der ISBN-Nummer bei jedem Buchgeschäft bestellen könnt. Auf hundert Seiten wird ein ganzer Haufen Rezepte präsentiert die nicht nur lecker schmecken sondern auch mit wenig Kocherfahrung innerhalb kurzer Zeit auf dem Tisch stehen.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: