Warum gibt es diesen Blog?

Im Grunde ganz einfach. Streetart ist unvermeidlich mit den Gedanken an eine große Stadt und „talentierte“ Künstler_innen gebunden. Dass, das nicht zwangsläufig stimmen muss möchte ich hier widerlegen. Es geht um die Sticker die am ländlichen Marktplatz geklebt werden, um das Graffiti dass, das Scheunentor in der Straße ziert, um die Tags auf dem Schulklo und Stencil-Sprayereien auf dem Pausenhof.

Dieses Projekt soll Hilfestellungen bei euren eigenen Kunst-Aktionen bieten und sie veröffentlichen um damit anderen die Kraft zum Kämpfen zu geben.

Die Langeweile auf dem Dorf, die grauen Straßen und einsamen Stunden machen wir uns selbst. Oder eben auch nicht.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: